Meisterkonzert 3.6.2018

Sonntag, 3. Juni 2018, 19.00 Uhr

Theater und Konzerthaus Solingen – Kleiner Konzertsaal

Meisterkonzert
Sarah Soyeon Kim

 

Felix Mendelssohn
Variations sérieuses op. 54

Werner Trenkner
Reger – Variationen op. 46

Johannes Brahms
Paganini-Variationen

Maurice Ravel
Gaspard de la Nui

Franz Liszt
Après une lecture de Dante: Fantasia quasi Sonata

 

Sarah Soyeon KimSarah Soyeon Kim „Romantik pur“

London – Paris – Hannover
Die Stationen ihrer Ausbildung prägen den einzigartigen, höchst virtuosen Interpretationsstil der Sarah Soyeon Kim.

Hirn, Herz und Hand – ein harmonischer Dreiklang „Virtuose Poetin”, „Pianistin der Sonderklasse“

so oder ähnlich wird Sarah Soyeon Kim immer wieder bezeichnet. Sie gilt in der Fachwelt als eine reife Künstlerin, die höchsten Ansprüchen gerecht wird und der scheinbar keine Grenzen gesetzt sind.

Sarah Soyeon Kim wurde 1982 in Seoul geboren. Schon früh wurde ihre Hochbegabung entdeckt und gefördert. Sie begann ihre Ausbildung an der Yewon School of Arts, wo sie mit höchster Auszeichnung aufgenommen wurde, bevor sie im Alter von 13 Jahren nach England ging. London, Paris und Hannover wurden hier die nächsten wichtigen Stationen. Nach einigen Jahren an der Yehudi Menuhin School begann Sarah Soyeon Kim 1998 ihr Studium an der Londoner Royal Academy of Music in der Klasse von Prof. Christopher Elton. Wichtige Lehrerinnen wurden für Sarah Soyeon Kim Arthur Schnabels Schülerin Maria Curcio Diamond in London und Germaine Mounier in Paris. Abschluss ihrer Hochschulausbildung war das Studium in der Soloklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Bernd Goetzke, als dessen Assistentin sie seit 2013 Hauptfach-Studierende unterrichtet.

Sarah Soyeon Kim wurde schon für ihre Studienleistungen in England, Frankreich und Deutschland immer wieder ausgezeichnet. Hierzu zählen Förderpreise und Stipendien z.B. von Audi UK, ARJIL & Associés in Paris oder der Karl-Drechsel-Förderpreis. In internationalen Wettbewerben erhielt Sarah Soyeon Kim eine große Zahl von Preisen.

Sarah Soyeon Kim ist regelmäßig als Solistin in Korea und auch in vielen europäischen Ländern aufgetreten. Sie gab Klavierabende und spielte Konzerte mit Orchestern in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Dänemark, Griechenland und Polen. Dabei war sie bei verschiedenen Festivals zu hören.

Aus jüngster Zeit wäre zu berichten von zwei umjubelten Konzerten in der Berliner Philharmonie – einem Klavierabend mit romantisch-virtuoser Musik und einem besonderen Konzert mit Klavierkonzerten von Mozart, von Tschaikovskys erstem Klavierkonzert mit dem Incheon Philharmonic Orchestra (Dirigent: Nanse Gum) oder Serien von Klavierabenden, die u.a. den drei Sonaten von Schumann, sämtlichen Variationswerken von Brahms sowie Bachs Goldberg Variationen gewidmet sind. In 2016 Aufnahme von Tschaikovskys erstem Klavierkonzert mit dem Göttinger Symphonieorchester sowie eine Live-Aufnahme auf CD von einem Konzert für ArteTV Korea.